Förderung

Förderung

Verschenken Sie nicht länger Ihnen zustehende Fördergelder! Wie z.B. Euro 2000,00 pro LKW im Förderprogramm De-minimis des Bundesamt für Güter und Kraftverkehr (BAG).

Jedes Jahr werden die Fördertöpfe nicht ausgeschöpft,die Unternehmen lassen sich tausende von Euro entgehen.

Sind Sie im Güterverkehr-, Speditions- oder Transportunternehmerbereich tätig, bietet das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) eine Vielzahl von Förderprogrammen (z.B. De-minimis).

Wir kümmern uns von der Antragstellung bis zur Beantragung der Auszahlung der Fördergelder!

Verschwenden Sie keine Zeit mit Anträgen, die eventuell doch nicht genehmigt werden! Wir, die bavaria-deminimis kümmern uns von der Beratung vor Ort beim Endkunden, über die Antragstellung, bis hin zur Abrechnung um die komplette administrative Abwicklung.

Bei Genehmigung erfolgt die Auszahlung der Fördergelder durch das BAG direkt an Sie. Durch einen engen Kontakt zum BAG, dem Bundesamt für Güterverkehr, können wir frühzeitig auf Änderungen und Entwicklungen reagieren.

 

Was wird gefördert:

Am besten rufen Sie uns gleich an. Das BAG ändert jedes Jahr die Gesetzeslage, in 2018 waren folgende Produkte über De-minimis subventioniert:

Fahrzeugbezogene Maßnahmen nach De-minimis:

  1. Fahrerassistenzsysteme
  2. Ergonomische Gestaltung des Fahrers Arbeitsplatzes
  3. Nicht gesetzlich vorgeschriebene Sicherung – Reifen
  4. Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  5. Kühltrennwände
  6. Aufwendungen für aerodynamische Maßnahmen
  7. Partikelminderungssysteme
  8. Aufwendungen zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs Umbau Elektro LKW
  9. Lärm-/Geräusch und rollwiderstandsoptimierten Reifen
  10. Aufwendungen zur Vermeidung von Diebstählen (sicheres Parken)

Personenbezogene Maßnahmen nach De-minimis:

  1. Aufwendungen Sicherheitsausstattung Berufskleidung
  2. Mietwäsche Pilotenjacke, Schutzhandschuhe a 10 Stück
  3. Atemschutzmasken
  4. Fahrersicherheitsjacke

Maßnahmen zur Effizienzsteigerung nach De-minimis:

  1. Unternehmensberatung zur Umwelt oder Sicherheit
  2. Telematiksystem Förderung
  3.  Software zur Darstellung der Daten des Tachografen
  4. Frachtraumbörse-Transportlogistik
  5. Sicherheits-/Umweltzertifizierungen sowie Beratung

Förderung CO2-armer, schwerer Nutzfahrzeuge nach De-minimis:

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Anschaffung von Lkw und Sattelzugmaschinen mit Erdgasantrieb, Flüssigerdgasantrieb oder Elektroantrieb (Batterieelektrofahrzeuge und Brennstoff- zellenfahrzeuge).

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung erfolgt grundsätzlich als pauschaler Zuschuss nach Antriebsart:

  • Erdgasantrieb: 8.000 Euro pro Fahrzeug
  • Flüssigerdgasantrieb: 12.000 Euro pro Fahrzeug
  • Elektroantrieb bis einschließlich 12 t zGG: 12.000 Euro pro Fahrzeug
  • Elektroantrieb ab 12 t zGG: 40.000 Euro pro Fahrzeug

Der Zuschuss darf max. 40 % der Investitionsmehrkosten betragen, bei Überschreiten erfolgt eine Minderung der Pauschalen.

Zuwendungshöchstbetrag je Unternehmen und Kalenderjahr: 500.000 Euro

Übersicht geförderte Schulungen/Weiterbildung deminimis

  1. Vorbereitungslehrgänge
  2. Fahrsicherheit und -ökonomie
  3. Allgemeine Kenntnisse im Güterkraftverkehr
  4. Weiterbildungen für bestimmte Transportarten
  5. Weiterführende berufliche Qualifikation – Güterkraftverkehr
  6. Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz in Verbindung mit der Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung